Pflegeimmobilie Deutschland

Sie sind auf der Suche nach einer Pflegeimmobilie in Deutschland?
Wir beraten Sie gerne zu unserem Angebotsportfolio von Pflegeimmobilien in Deutschland. Pflegeimmobilien bieten im Gegensatz zur klassischen Eigentumswohnung als Kapitalanlage zahlreiche Vorteile. Überzeugen Sie sich selbst in unserem Vergleich: Pflegeimmobilie vs. Eigentumswohnung.

Statistische Daten des Pflegemarkts in Deutschland:

 

Zahl der Pflegebedürftigen:

Im Jahr 2013 lag die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Deutschland bei über 2,6 Mio. Menschen. Dies entspricht einer Pflegequote von ca. 3,3%. Pflegebedürftige Personen stellen die Zielgruppe der Pflegeimmobilien dar. Von diesen über 2,6 Mio. Pflegebedürftigen wurden ca. 70% ambulant und 30% stationär in einer Pflegeimmobilie versorgt.

 

Bedarf an Pflegeimmobilien:

Der Bedarf ist auch in Zukunft hoch und steigt weiter an. Allein zwischen 1999 und 2013 stieg die Zahl der Pflegebedürftigen um mehr als 30%. Für jede Pflegeimmobilie wird dieser Bedarf regional in einer Standortanalyse geprüft, erst dann wird die Pflegeimmobilie gebaut bzw. eine bestehende Pflegeimmobilie aufgeteilt und an den Markt gebracht. 

Die folgende Grafik zeigt die Entwicklung der Pflegebedürftigen in Deutschland:

Beschäftigungs- und Betreiberstruktur im Pflegesektor:

 

Stationäre Pflege

In Pflegeimmobilien, sprich in der stationären Pflege, waren im Jahr 2013 rund 685.447 Menschen beschäftigt. Damit ist die Zahl der Beschäftigten in Pflegeimmobilien im Vergleich zum Jahr 1999 um mehr als 55% gestiegen.

Die Zahl der Plätze in Pflegeimmobilien lag 2013 in Deutschland bei insgesamt 902.882 Plätzen. Diese teilten sich in 13.030 Heime auf. Damit stieg die Zahl der Angebotenen Plätze in 14 Jahren um fast die Hälfte. Besonders gestiegen ist dabei der Anteil der privat-wirtschaftlichen Betreiber mit mittlerweile ca. 40% Anteil des Angebots an Pflegeimmobilien. Der Anteil der freigemeinnützigen Betreiber (DRK, AWO, etc.) blieb relativ konstant bei ca. der Hälfte des Angebots an Pflegeimmobilien. Die öffentlichen Träger stellen den Rest des Angebots, werden allerdings immer unbedeutender.

 

Ambulante Pflege

Bei ambulanten Pflegediensten waren 2013 über 320.000 Menschen tätig. Seit dem Jahr 1999 ist die Zahl der Menschen, die in der ambulanten Pflege tätig sind um ca. 74% gestiegen!

Insgesamt gab es in Deutschland 2013 rund 12.745 ambulante Pflegedienste. Davon wird der Großteil von ca. 53% von einem privaten Betreiber getragen. Dicht gefolgt in der Art der Trägerschaft folgen die freigemeinnützigen Träger, wie bei den Betreibern von Pflegeimmobilien, folgen die öffentlichen Träger mit einem verschwindend geringen Anteil.

 

Unsere Betreiber sind starke und erfahrene Unternehmen, bei denen eine professionelle Pflege garantiert wird. Durch regelmäßige Kontrollen des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherer können auch Außenstehende einsehen ob die Qualität beim Betreiber stimmt.

Rechtliche Fakten der Pflegeimmobilie

 

In Deutschland werden die Leistungen, die ein Pflegebedürftiger erhält im 11. Buch des Sozialgesetzbuches geregelt. Dieses 1995 in Kraft getretene Gesetz regelt die Pflegeversicherung als Teil der Krankenversicherung. Das Heimrecht, welches den konkreten Betrieb einer Pflegeimmobilie regelt, obliegt seit der Föderalismusreform von 2006 den Ländern selbst. Nach und nach ist somit in jedem Bundesland ein eigenes Heimgesetz entstanden.


Link Gesetzestext: Sozialgesetzbuch

Quellen: DestatisGesundheitsberichterstattung des Bundes

Das Land Deutschland

 

Die Bundesrepublik Deutschland mit der Hauptstadt Berlin liegt in Mitteleuropa und grenzt an neun Nachbarländer. Die rund 81 Mio. Einwohner der Bundesrepublik Deutschland verteilen sich auf folgende 16 Bundesländer (Hauptstädte in Klammer):

    • Baden-Württemberg (Stuttgart)
    • Bayern (München)
    • Berlin (Berlin)
    • Brandenburg (Potsdam)
    • Bremen (Bremen)
    • Hamburg (Hamburg)
    • Hessen (Wiesbaden)
    • Mecklenburg-Vorpommern (Schwerin)
    • Niedersachsen (Hannover)
    • Nordrhein-Westfalen (Düsseldorf)
    • Rheinland-Pfalz (Mainz)
    • Saarland (Saarbrücken)
    • Sachsen (Dresden)
    • Sachsen-Anhalt (Magdeburg)
    • Schleswig-Holstein (Kiel)
    • Thüringen (Erfurt)

Wir beraten Sie gerne zu Anlagemöglichkeiten in Pflegeimmobilien in Deutschland! 

Eine große Auswahl an Pflegeimmobilien finden Sie hier. Kontaktieren Sie uns!

Sofort-Beratung - kostenlos und unverbindlich.

Rufen Sie uns an - wir nehmen uns gerne Zeit für eine persönliche Beratung!